News

Sébastien Muller übernimmt als Werkdirektor

Wechsel bei ISOVER
Am 1. Mai 2020 trat Sébastien Muller seine neue Funktion als Werkdirektor der Saint-Gobain ISOVER AG an. Damit tritt er in die Fussstapfen von Jérôme Saulnier, der seine Karriere in der Saint-Gobain Gruppe fortsetzt. Muller will die Arbeitssicherheit und die kontinuierlichen Innovationen in Lucens weiter stärken und damit das Werk langfristig auf Erfolgskurs behalten.

Sébastian Muller hat seit dem 1. Mai 2020 die Verantwortung für alle Aktivitäten des Standortes Lucens übernommen und ist damit neuer Werkdirektor der Saint-Gobian ISOVER AG. Für Saint-Gobain ist er kein neues Gesicht, er blickt auf eine längere Karriere beim französischen Konzern zurück. Muller war zuerst fünf Jahre in der Recherche tätig. Anschliessend übernahm er eine Funktion als Projektleiter, danach als stellvertretender technischer Direktor und schliesslich als Produktionsleiter im Werk Aniche in Frankreich bei der Saint-Gobain Glass. Dort trug er die Verantwortung des Produktions- und Wartungsteams der Flachglasproduktion. Sein Vorgänger Jérôme Saulnier prägte den Standort Lucens über sieben Jahre lang als Werkdirektor und Mitglied der Geschäftsleitung. Mit seinen Fähigkeiten und seinem qualitativen Engagement hat er aktiv zur Entwicklung und zum Erfolg dieses Produktionsstandortes beigetragen. Seit dem 1. März 2020 ist er als technischer Direktor für ISOVER Frankreich und Schweiz innerhalb der Saint-Gobain Gruppe tätig.

Produktionsstandort Lucencs nachhaltig stärken
Für Muller sind nicht nur Herstellungsverfahren, Produkte und Kunden neu, sondern auch die Kultur und Geschichte des Werks in Lucens und der Schweiz allgemein. Genau das war der entscheidende Faktor für den diplomierten Ingenieur eine neue Herausforderung anzunehmen. «Das “wo“ und “mit wem“ waren mir bei der Auswahl meiner neuen Stelle sehr wichtig», so Muller. Sein Ziel ist es, die Bemühungen der letzten Jahre fortzusetzen und zu konkretisieren und Lucens damit als nachhaltiges und innovatives Werk weiterzuentwickeln. In seinen ersten Monaten will er die Sicherheitskultur und die Dynamik der kontinuierlichen Verbesserung weiter stärken. Weniger Unfälle, niedrigere Kosten und eine bessere Einschätzung des Bedarfs an Fähigkeiten und Produktionsmittel sollen den Produktionsstandort weiterhin von der Konkurrenz abheben.

Quelle: Saint-Gobain Isover AG