News

Schreiner/in dringend gesucht!

Schreinerbranche
Mit dem Schweizer Stellenmarkt geht es nur langsam wieder aufwärts. Wie sieht es in der Schreinerbranche aus?

In der Schreinerbranche hat sich der Arbeitsmarkt trotz Corona erstaunlich stabil verhalten. Das zeigt eine Erhebung über die vergangenen neun Monate im Vergleich mit 2019. So liegt die Zahl der offenen Stellen Mitte September gesamtschweizerisch nur noch knapp unter dem Vorjahreswert. Andere Branchen zeigen ebenfalls positive, jedoch unterschiedlich starke Entwicklungen.

Gezählt wurden alle offenen Stellen - bezahlte Anzeigen, publizierte Stellen auf Firmenwebsites sowie ausgeschrieben von Personaldienstleistern - bei denen eine Ausbildung zum Schreiner oder Schreinerpraktiker vorausgesetzt wird. Sei es in der Planung, Kalkulation, Produktion oder im Verkauf etc. 
Schreiner-Fachleute sind dringend gesucht. Demgegenüber steht die sinkende Zahl an Lernenden sowie die Abwanderung in andere Branchen. Die erfolgreiche Personalsuche und speziell auch die Personalbindung bleibt somit für Unternehmen weiterhin eine Herausforderung. 

Schweizer Arbeitsmarkt gesamt

- Die publizierten Stellenanzeigen (von Personalvermittlungen ausgeschriebene Jobs ausgeschlossen) sind mit Einführung der ausserordentlichen Lage um über 45% eingebrochen.
- Die regionale Auswertung weist für die Zentralschweiz die stärkste Erholung auf. Das Tessin und die Grossregion Zürich bleiben im August über 20% unter dem Vorjahreswert.

Quelle: www.schreinersicht.ch